RN 06.09.2010 – Seile lassen Ast-Würfel schweben

Seile lassen Ast-Würfel schweben

Frank Hochmuths kunstaktion über der Lippe ist im zweiten Anlauf gelungen

Seile lassen Ast-Würfel schweben

Erleichtert sitzt Frank Hochmuth auf der neuen Treppenkaskade und freut sich, dass sein Ast-Würfel nun über der Lippe schwebend befestigt werden konnte.

Er “schwebt”. Die drei ineinander verwobenen hölzernen Würfel des Künstlers Frank Hochmuth konnten am Samstagmorgen erfolgreich über der Lippe befestigt werden. Zwei rund vier Millimeter dicke Drahtseile sollen für eine achtfache Sicherheit sorgen.
Nachdem am letzten Samstag zwei Versuche scheiterten, gelan es dem Künstler und seinen Helfern gegen 9:50 Uhr das Kunstwerk neben der neuen Treppenkaskade in einem Winkel von rund 15 Grad etwas zehn Meter über der Wasseroberfläche schwebend zu befestigen. Passanten applaudierten. “Das ist etwas für die Gemüter. Ich erhoffe mir eine fruchtbare Diskussion darüber”, so Frank Hochmuth, der nach der Befestigung seines Würfels einen erleichterten Eindruck machte und sich beim ehrenamtlichen Helferteam bedankte.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde das Kunstwerk, das sich eine Woche lang am südlichen Lippeufer befand, bereits zum zweiten Mal beschädigt. ” Der innere Würfel wurde heraus gerupft”, so Frank Hochmuth der Anzeige bei der Polizei erstattet hat und fünf Äste reparieren musste. Nun hofft er, in den nächsten Wochen einen Käufer für die Kunstinstallation zu finden. Sein Dank gebührte dem fünfköpfigen Team der Kranfirma Schmucker, die beim Aufbau mit zwei Kränen behilflich war. ” Es ist immer wieder eine Herrausforderung”, sagte Kranführer Udo Läufer, der sich darüber freute, dass die Aktion endlich von Erfolg gekrönt wurde. Beu

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.